Bücher


 

Bücher

Ditte Clemens. Marga Böhmer - Barlachs Lebensgefährtin

Erschienen im Demmler Verlag, 240 Seiten, Hardcover.
Erstmals wird mit diesem Buch eine Biographie der Lebensgefährtin Ernst Barlachs vorgelegt. Mit großer Sensibilität und weiblichem Gespür geht die Autorin den Lebensspuren Marga Böhmers nach, nimmt den Leser auf ihre Entdeckungsreise mit und schildert auf unterhaltsame und zugleich spannende Art die Lebensgeschichte dieser ungewöhnlichen Frau.
Marga Böhmer - nur wenige kennen ihren Namen - lebte entscheidende Jahre an der Seite des Güstrower Meisters, war Frau, Freundin, Gehilfin, ging mit ihm gemeinsam durch die Zeit der Verfemungen und trug nach seinem Tode mit für die Erhaltung des künstlerischen Gesamtwerks Barlachs bei. Ihre Verdienste -viele Jahre verschwiegen und verkannt- werden somit auch erstmals durch zahlreiche Dokumente und Berichte von Zeitzeugen belegt.
Eine spannende Lebens- und Liebesgeschichte zweier Künstler und ein Zeitbild mecklenburgischer und deutscher Kulturgeschichte.


Preis : 17,80 EUR
 
Bildende Kunst in Mecklenburg 1900-1945

Herausgeber: Hinstroff Verlag GmbH
Hardcover, 400 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Die Kunstentwicklung Mecklenburgs im frühen 20. Jahrhundert ist bisher nur schlaglichtartig aufgearbeitet. Meist standen dabei einzelne Künstlerpersönlichkeiten im Mittelpunkt des Interesses. Lediglich zu den Künstlerkolonien gibt es umfassendere Darstellungen. Die Wechselwirkungen der regionalen mit der allgemeinen deutschen und internationalen Kunstentwicklung sind dagegen wenig beleuchtet worden. Der Begleitband »Bildende Kunst in Mecklenburg 1900 bis 1945« zur großen Ausstellung des Kulturhistorischen Museums Rostock und der Ernst Barlach Stiftung Güstrow trägt dazu bei, diese Lücke zu schließen. Thematisiert werden die Einflüsse von Akademien und Schulen auf die Bereiche Malerei, Plastik und Grafik, Wanderbewegungen von Künstlern sowie Verbindungen zu anderen Kunstregionen. Aufgenommen sind Künstler und ihre Werke, die aus Mecklenburg stammten, hier tätig waren oder in ihrem Schaffen durch einen Aufenthalt im Land entscheidend geprägt wurden.


Preis : 35,00 EUR
 
Posthume Güsse

Deutscher Kunstverlag, eine Publikation der Arbeitsgemeinschaft Bildhauermuseen und Skulpturensammlungen e.V. und des Arp Museums Bahnhof Rolandseck
231 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Bei Museen, Künstlern, Sammlern, Kuratoren, Kunsthändlern, Kunsthistorikern, Nachlassverwaltern, Rechtsanwälten ist das Thema posthume Güsse brisant und umstritten. Im vorliegenden Band wird erstmals versucht, die breit gefächerten Probleme und unterschiedlichsten Aspekte differenziert zu diskutieren. Ausgewiesene Fachleute aus dem In- und Ausland referieren anhand von Fallbeispielen aus der Bildhauerei des 20. Jahrhunderts u. a. über die Regelung urheberrechtlicher Verwertung, das Folgerecht und Steuerfragen, Gussauflagen sowie die Ausführung und Kennzeichnung von Güssen, Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte, die Bestimmung festgelegter Materialien und Abmessungen, den Umgang mit existierenden Bronzegüssen, entstanden zu Lebzeiten oder posthum, die wissenschaftliche Behandlung in Sammlungs- und Werkverzeichnissen und nicht zuletzt den großen Einfluss merkantiler Interessen durch Kunsthandel und Markt. Mit Beiträgen von Astrid von Asten, Eduard Beaucamp, Ursel Berger, Pia Dornacher, Wieland Förster, Felix Ganteführer, Henrik Hanstein, Antoinette Le Normand-Romain, Elisabeth Lebon, Gottlieb Leinz, David Mitchinson, Selima Niggl, Gerhard Pfennig, Volker Probst, Gert Reising, Uwe Rüth, Annette Seeler, Christiane Wanken, Wolfgang Werner, Véronique Wiesinger und einem Glossar von Arie Hartog.


Preis : 15,00 EUR
 
Skizzenbuch 14, Paris 1895/96

Ernst Barlach, Skizzenbuch 14, Paris 1895/96
Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Volker Probst
Güstrow 2013
80 S. im Farbdruck mit festem Einband

Erstmals wird ein Skizzenbuch Ernst Barlachs als Faksimile-Ausgabe veröffentlicht.

Nachdem der Bildhauer Ernst Barlach (1870-1938) seine Ausbildung an der Königlichen Akademie der bildenden Künste in Dresden 1894 als Meisterschüler abgeschlossen hatte, reiste er nach Paris, wo er sich von Ende April 1895 bis Anfang Mai 1896 aufhielt. Barlach besuchte die bekannte Académie Julian und flanierte über die Boulevards, durch Gärten und Parks. Beim Gang über die Straßen begann sein „Bleistift in der Hand vor Ungeduld zu tanzen“, wie er in seiner Autobiographie bekennt. Mit dem kleinen Skizzenheft 14 Paris von 1895/96 folgen wir dem jungen und enthusiastischen Künstler durch „Paris, die Hauptstadt des 19. Jahrhunderts“ (Walter Benjamin), blicken ihm beim Skizzieren und Zeichnen über die Schulter. Vor unseren Augen eröffnen sich abwechslungsreiche Szenerien, in deren Mittelpunkt die Menschen und das urbane Leben in der Kunstmetropole an der Seine stehen.


Preis : 9,50 EUR
 
Ernst Barlach. Life in Work (in englischer Sprache)

Sculpture, Drawings and Graphics, Dramas, Prose Works and Letters in Translation

Naomi Jackson-Groves

Übers. von: Jackson-Groves, Naomi

Englisch

120, davon 22 farbig

 

 


Preis : 14,80 EUR