Aktuelles

Ausstellungsforum-Graphikkabinett
Heidberg 15, 18273 Barlachstadt Güstrow

„Russisches Liebespaar“ (um 1908/9, Modell)
„Sitzendes Mädchen“(1908, Modell)

Das besondere Weihnachtsgeschenk!

Ernst Barlach (1870-1938) reiste 1906 nach Südrußland. Von seiner Reise nach Berlin zurückgekehrt, schuf der Bildhauer eine Anzahl von Kleinplastiken mit Motiven, die er in seinen Russischen Skizzenbüchern festgehalten hatte. 1909 begannen die Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst in Unterweißbach mit der Ausformung von fünf Plastiken. Ernst Barlach selbst legte fest, dass diese Motive in einer nicht limitierten Auflage hergestellt werden sollten. Die Originalabformungen aus weißem Porzellan sind im Graphikkabinett der Ernst Barlach Stiftung präsentiert und werden zum Verkauf angeboten (ab 1.138,00 €). Kommen Sie einfach zu uns zum Heidberg 15 in Güstrow oder bestellen Sie direkt in unserem online-Shop: HIER KLICKEN. Eine einzigartige Möglichkeit, für alle Kunstliebhaber, Originalwerke Ernst Barlachs zu erwerben!

_____________________________________________________________________________

 

 

14. Oktober 2017 – 8. April 2018
"Idyllen und Katastrophen" Aus dem Werk des Bildhauers Wolfgang Friedrich


Der Bildhauer Wolfgang Friedrich, 1947 in Torgau geboren, gehört zu den bedeutendsten norddeutschen Künstlern. Er studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden u. a. bei Gerd Jaeger und Walter Arnold. Seit 1978 lebt und arbeitet er als freier Bildhauer in Rostock. Sein Schaffen ist an den Traditionen der klassischen Figurendarstellung orientiert, er entwickelte eine eigene bildhauerische Formsprache. Friedrich arbeitet vornehmlich in kleinplastischen Formaten, die mitunter architektonischen Bühnenräumen als urbane Bezugsgrößen zugeordnet werden. Der Bilderkosmos Wolfgang Friedrichs beschwört eine „Welt als Modell“, entwirft darin Zukunftsvisionen und weist zugleich auf deren Vergänglichkeit und Gefährdung. Im Mittelpunkt seines künstlerischen Schaffens steht die Gestalt des Menschen, deren Existenz „zwischen Himmel und Erde“ (Ernst Barlach) für Friedrich als Meister der Kleinplastik zum Ausgangs- und Endpunkt seines Schaffens geworden ist. – Mit Katalog (bitte klicken)
Kuratorin: Inge Tessenow

 Hier ein kurzer Filmbericht von MV1 zur Ausstellungseröffnung: Bitte anklicken.

 

 

Am 24.1.2018 findet um 14.30 Uhr eine Sonderführung mit Wolfgang Friedrich und Inge Tessenow durch die Ausstellung statt.
Der Eintritt hierfür kostet 6 Euro.

 _____________________________________________________________________

15. April – 01. Juli 2018
Vom „Liebesseufzer“ zur „Totenklage“ – kontrastierende Motivwelten bei Ernst Barlach

______________________________________________________________

08. Juli – 30. September 2018
Vom Glück des Sammelns. Erwerbungen 2005 – 2018
______________________________________________________________

14. Oktober 2018 – 22. April 2019
Der Große Krieg im Kleinformat. Graphik- und Medaillenkunst zum Ersten Weltkrieg
Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren

______________________________________________________________