Aktuelles

 

Neugestaltung der Dauerausstellung

Freilegung des historischen Terrazzofußbodens in der ehem. Küche Barlachs sowie Beschriftungsproben, Foto: Sören Schwichtenberg

In einem ersten Bauabschnitt wurden von November 2021 bis März 2022 die Räume im Atelierhaus des Künstlers Ernst Barlach (1870-1938) aufwendig saniert und modernisiert. In den fertiggestellten Räumen wird derzeit die Ausstellung „Barlach – Intervention“ gezeigt, die neue Schlaglichter auf die unterschiedlichen Materialitäten im Werk Barlachs wirft.
Parallel dazu wird aktuell in einem zweiten Bauabschnitt das neue Ausstellungsmobiliar gefertigt, dass die neue Dauerausstellung ab Herbst 2022 vervollständigen wird. Ziel der neuen Dauerausstellung wird es sein, das historische Atelier Ernst Barlachs als authentischen Arbeitsort des Bildhauers erfahrbar zu machen und durch spezielle Themenräume die Entwicklung Barlachs vom unerfahrenen Künstler hin zu einem der erfolgreichsten Bildhauer der deutschen Moderne zu vermitteln.

Für die ästhetische Gestaltung der Ausstellung kooperiert die Ernst Barlach Stiftung mit der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar. Ausgehend von den Entwürfen der Studierenden wurde ein Ausstellungsdesign entwickelt, das von dem erfahrenen Rostocker Büro Grafikagenten im Rahmen der aktuell erfolgenden Baumaßnahmen umgesetzt wird.

Freuen Sie sich schon jetzt auf die sanierten Ausstellungsräume mit der „Barlach-Intervention“ und ab Oktober 2022 auf eine vollständig aktualisierte Neupräsentation der Werke Ernst Barlachs, auf die Erweiterung der Ausstellungsfläche auf das gesamte Erdgeschoss des Atelierhauses sowie auf barrierefreie Zugänge.


Für die großzügige Förderung des Projektes dankt die Ernst Barlach Stiftung:

 

_______________________________________________________________

Historisches: Heltmut Schmidt und Erich Honecker im Atelierhaus: https://www.mdr.de/zeitreise/stoebern/damals/video30888.html